E.L.F erhält Auszeichnung „TOP-Arbeitgeber 2018“

Auszeichnung der E.L.F Hallen- und Maschinenbau GmbH beim bundesweiten Mittelstands-Wettbewerb für Innovationsmanagement – Hohe Zufriedenheit in der Belegschaft

23. Februar 2018

n

Allgemein

Wir haben Grund zur Freude: Unser Familienunternehmen erhielt bereits zum zweiten Mal die begehrte „Top Job“-Auszeichnung und darf sich damit zu den besten Arbeitgebern 2018 im deutschen Mittelstand zählen. Die Auszeichnung nahm Bundeswirtschaftsminister a.D. Wolfgang Clement am 23. Februar im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung in Berlin vor. Die Jury verlieh E.L.F den Preis auf Basis einer zuvor durchgeführten und wissenschaftlich fundierten Analyse, die eine hohe Zufriedenheit der Belegschaft mit ihrem Arbeitsumfeld ermittelte.

Unternehmenskultur: Wertschätzung und flache Hierarchien

E.L.F beschäftigt rund 85 Mitarbeiter und konstruiert, produziert und montiert Stahlhallen für die Landwirtschaft, das Gewerbe und die Industrie. Unsere geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Dirk Quest und Klaus Brüggemann sehen in der Verleihung des TOP-Job-Gütesiegels eine Anerkennung ihrer internen Firmenpolitik. „Die Wertschätzung der Mitarbeiter ist das wichtigste Personalinstrument“, betont Dr. Dirk Quest. Die beiden Firmenleiter legen deshalb besonderen Wert auf ein positives Betriebsklima und fördern den respektvollen Umgang im Team. Dabei gehen sie mit gutem Beispiel voran: „Die Geschäftsführung hat immer ein offenes Ohr für die Mitarbeiter“, erklärt Dr. Quest und verweist auf die gelebte Kommunikationskultur der kurzen Wege. So werden die Mitarbeiter im Quartalsabstand umfangreich über betriebliche Kennzahlen, Auftragslage und Umsätze informiert.

Im Fokus: Förderung von Engagement

Der wertschätzende Umgang mit den Beschäftigten und deren Engagement zeigt sich auch in konkreten Leistungen und Angeboten. So beteiligt E.L.F die Belegschaft am Firmengewinn, zahlt vermögenswirksame Leistungen und belohnt Jubilare mit besonderen Zuwendungen. Die Vereinbarkeit von Job und Privatleben wird unter anderem durch Arbeitszeitkonten und Teilzeitangebote gefördert. Mitarbeitern, die als Gebietsverkaufsleiter Verantwortung übernehmen, haben die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten. Gleichzeitig sorgt E.L.F mit Fortbildungsangeboten dafür, dass jungen Kollegen Entwicklungsperspektiven offenstehen. „Wir möchten das Engagement quer durch die Belegschaft fördern. So bestärken wir unsere Führungskräfte darin, Verantwortung zu übernehmen und eigeninitiativ zu arbeiten – wie ein mitarbeitender Unternehmer“, erklärt Klaus Brüggemann. „Für uns ist klar: Engagierte Mitarbeiter sind der entscheidende Erfolgsfaktor für unser Unternehmen.“

E.L.F News

Unsere Neuigkeiten

HÖRMANN-Schulung für E.L.F-Mitarbeiter

HÖRMANN-Schulung für E.L.F-Mitarbeiter

Schulung: Neue Hallentor-Baureihe von Hörmann E.L.F-Mitarbeiter nehmen an Produktschulung teilMitte September nahmen Monteure und Vertriebsmitarbeiter von E.L.F Hallenbau an einer technischen Schulung des Torlieferanten HÖRMANN teil. Veranstaltungsort war das HÖRMANN...

Montagetagung bei E.L.F in Holzminden

Montagetagung bei E.L.F in Holzminden

Montagetagung bei E.L.F in Holzminden Kreativer Austausch vor Ort fördert die Zusammenarbeit und ProduktivitätAm 16. Juli 2021 fand bei E.L.F. ein Treffen der Montagepartner und der zuständigen Außendienstmitarbeiter in Holzminden statt.In der Unternehmenskultur von...